magnetische Wurzelextrusion

Krone nach Magnetextrusion

Tief abgebrochene Zähne überkronen

Mit der magnetischen Extrusion können tief frakturierte Zähne oder Wurzelfragmente (z. B. nach Frontzahntrauma) nach oben gezogen werden, so dass eine Überkronung möglich ist.

Implantat nach Extrusion

Gingivaniveau für Implantatversorgung verbessern

Auch körpereigenes Knochen- und Gingivagewebe können mit der magnetischen Extrusion coronal angehoben werden. Anschließend kann in ein verbessertes Knochenlager implantiert werden und eine verbesserte Gingivagestaltung erreicht werden.

Prinzip Magnetextrusion

Wirkprinzip

Ein Magnet wird auf der Wurzel befestigt. In einem geringen Abstand wird ein zweiter Magnet in einer Schiene oder einem Provisorium befestigt. Die Anziehungskraft zwischen beiden Magneten zieht die Wurzel langsam aus der Alveole bis beide Magnete aufeinander treffen. Dabei wird unterhalb der Wurzel Knochen aufgebaut. Auch das Weichgewebe wird coronal verlagert. Die maximale Kraft zwischen beiden Magneten liegt bei ca. 1 N (100 g).

Abhängig von Größe und Stabilität des Zahnes oder Wurzelfragmentes und der eingestellten Kraft (Abstand), kann der Vorgang mehrere Wochen bis Monate dauern. Je nach gewünschter Extrusionstrecke, kann der Gegenmagnet erneut positioniert werden, um weiter zu extrudieren.

Das Titanmagnetics Y-Line Extrusions-Set enthält:

  • 2 Magnete, Maximale Kraft ca. 1 N, Ø 3,80 mm
  • 2 Positionierhilfen – 1,0 mm (0,33 N) – 2,0 mm (0,13 N)
  • Gebrauchsanweisung
Extrusionsmagnete

Vorteile StecoTitanmagnetics

Die StecoTitanmagnetics Extrusionsmagnete sind nach dem gleichen Konstruktionsprinzip aufgebaut wie die bekannten Magnete für die Befestigung von Prothesen.

Ein Magnet ist gasdicht und korrosionssicher in Titan gekapselt. Die Oberfläche der Extrusionsmagnete ist für einen guten Verbund zum Befestigungskomposit gestrahlt und an den freiliegenden Flächen poliert.

Die magnetischen Positionierhilfen positionieren die beiden Extrusionsmagnete exakt parallel und schützen auch die polierten Flächen.

Andere Exrusionsverfahren mit Federn, Häkchen oder Bändern sind meist schwer zu reinigen. Die Extrusionsmagnete von Steco haben glatte Oberflächen, so dass sie gut durchspülbar in eine provisorische Verorgung oder eine Schiene eingesetzt werden können.