Beiträge

Steco feiert 25 Jahre

    

Am 1. Oktober feierten wir das 25. Firmenjubiläum

Alle Kollegen aus Hamburg und Lemgo trafen sich am Freitag in Schumacher’s Motordrom in Bispingen. Gestartet wurde die Feier mit einem spannenden Kart-Rennen. Im Vordergrund stand natürlich der Spaß, aber der/die Eine/n oder Andere/n hat dann schon der Ehrgeiz gepackt. Anschließend ging es in die gemütliche Grillhütte, wo uns ein reichhaltiges Buffet erwartete sowie Fleisch und Scampispieße zum selber grillen. Unsere Grillmeister waren Sascha Metzner und unser Chef Hjalmar Stemmann höchst persönlich, bis sie durch Rainer Fasse aus der Qualitätssicherung abgelöst wurden. Es war ein rundum gelungener Tag, der erst am Abend sein Ende fand. Der Siegerpokal in Form des ersten Tortenstücks ging übrigens nach Lemgo.

So fing alles an

Bereits in den 1970er Jahren forschte Zahntechnikermeister Hartmut Stemmann an der Entwicklung von magnetgehaltenem Zahnersatz. Dann kam ihm die Idee, das Ganze erstens mit der Implantologie zu verbinden und zweitens die eigentlich korrosiven Magnete in Titan einzuhüllen. Anfangs waren die Magnete eine exotische Alternative zu den in der Hybridprothetik bereits bekannten Kugelköpfen und Stegen und es gab viele Bedenken.

Hartmut und Hjalmar Stemmann

Hartmut Stemmann und Hjalmar Stemmann

Die weitere Entwicklung der Titanmagnetics

In der Dentalbranche wurden Komplikationen im Zusammenspiel mit Herzschrittmachern, Hörgeräten oder dem Blutbild und dem Zellwachstum befürchtet. In vielen wissenschaftlichen Untersuchungen wurde bewiesen, dass Magnete keine negative Auswirkung auf den menschlichen Körper oder medizintechnische Heilmittel haben. Heute sind die Titanmagnetics ein Medizinprodukt und halten auch der MDR stand.

Steco ist auch bekannt für seine Bohrhülsen

Bereits 1998 fing die Entwicklung der Titanhülsen als Planung- und Bohrschablonen an. Mit der Entwicklung von strahlungsarmen DVT und der Umstellung auf 3D erlebte die Implantatplanung einen großen Aufschwung und die Titanhülsen waren immer mit dabei. Inzwischen gibt es Einzelhülsen, Doppelhülsen und Führungshülsen, die in zahlreichen Implantatplanungs-Programmen hinterlegt sind.

 

Nasenseptum

Titanmagnetics auch für Nasenseptumepithesen

Nasenseptumepithesen können bei kompletter Perforation der Nasenscheidewand diesen Defekt schließen.

Neue, plane Titanmagnetics für Obturatoren erhältlich

Die Kontaktflächen sind plan und können von beiden Seiten verwendet werden.